• Theater am Hechtplatz (map)
  • 7 Hechtplatz
  • Zürich, ZH, 8001
  • Switzerland

Eine Geistergeschichte von Otfried Preussler, Dialektbearbeitung von Ines Torelli und Erich Vock mit gespenstisch aktuellen Einfällen von Domenico Blass

Das kleine Gespenst träumt davon, dass die Sonne im Zürcher Sommer länger scheint als der Böögg am Sechseläuten gebrannt hat, der FCZ Schweizer Meister wird und die Stadt Zürich weder von 9 noch von 7 Stadträten regiert wird, sondern von einem König. Zum Beispiel von Giusep Fry I., dem Fürsten vom Üetliberg. Aber der allergrösste Traum des kleinen Gespenstes ist es, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Am einfachsten wäre es natürlich, die Zürcher Bevölkerung würde dem kleinen Gespenst zuliebe die ganze Nacht das Licht einschalten, aber das verbietet die 2000-Watt-Gesellschaft. Deshalb fragt das kleine Gespenst seinen Freund, den weisen Uhu Schuhu, um Rat: Wenn es von der Burg Eulenstein mit dem ÖV nach Zürich reist – wie viele Zusatzzonen muss es dann lösen? Brauchen Gespenster in Zürich ein Visum? Und will die grösste Schweizer Stadt ihre Grenzen etwa auch schon mit Stacheldraht sichern?

Mit: Nicole Edelmann, Ramona Fattini, Karin Moser, Gabriela Steinmann, Natalie Zaugg, Daniel Bill, Thomas Meienberg, Nico Savari Bahl, Hubert Spiess, Erich Vock und den
Special Guests: Monika Fasnacht, Filippo Leutenegger, Reto Scherrer, Kunz, Charles Nguela, Toni Bauhofer und weiteren Überraschungsgästen
Regie: Erich Vock
www.maerchenbuehne.ch

Weitere Infos & Tickets:
www.theaterhechtplatz.ch